Veranstaltungen IBMP

Wissenschaftliche und nicht-wissenschaftliche

20. August 2018, 18:30 Uhr


Öffentliche Informationsveranstaltung mit Fragestunde für Patienten zum Thema


DER VALSARTAN-SKANDAL


Der Eintritt ist frei.


Veranstaltungsort: 
Hörsaal im Haus 57 der Paracelsus Medizinische Universität im Geländes des Klinikums
Haltestelle U3 Klinikum oder Nordwestring, Hinweisschilder im Klinikum beachten.


Beginn:
18:30 Uhr


Experten:               
Prof. Dr. Fritz Sörgel, Pharmakologe und Biomediziner
IBMP - Institut für Biomedizinische und Pharmazeutische Forschung, Heroldsberg

Prof. Dr. Ralf Stahlmann, Toxikologe, Arzt und Apotheker
Charité der Freien Universität Berlin

Prof. Dr. Theo Dingermann, Biopharmazeut
Goethe-Universität Frankfurt/Main.


Veranstalter:         
IBMP, Institut für Biomediziniche und Pharmazeutische Forschung, Paul-Ehrlich-Str.19, 90562 Heroldsberg

in Zusammenarbeit mit der

Paracelsus Medizinische Universität und Klinikum Nürnberg.

 

Fragen an ibmp@osn.de mit Betreff: VALSARTAN



Samstag 10. März 2018, 13:00 Uhr

 

Diskutieren Sie mit!

Samstag, 10. März 2018,13:00 Uhr, Bertolt-Brecht-Schule Nürnberg

Deutschland erfolgreich, doch:

Ist Olympia noch zu retten?

Wohin steuert das IOC? Den „Bach runter?“

 

Ab Mittwoch 18:00 Uhr können Sie mehr über die Inhalte erfahren, die diskutiert werden sollen.

Wenn Sie Fragen haben, die diskutiert werden sollen, können Sie diese gerne unter dem Betreff "IOC- Fragen" an uns ibmp@osn.de senden. Wir freuen uns auf eine aktive Beteiligung des Publikums.

Es wird um Betrug und Doping, Leistungssportreform in Deutschland, Sport in den Jugendabteilungen der Vereine und Schulen und die Zukunft von Olympia gehen.

In der Detailübersicht weiter unten können die zur Debatte stehenden Themen eingesehen werden. Die Teilnehmer an der Veranstaltung können vorab in Form einer eMail, bei der Veranstaltung mündlich oder, wenn man die Frage nicht öffentlich stellen will, die Frage auf einem Zettel einreichen.

Beginn 13:00 Uhr

Fritz Sörgel

 

13:05 – 13:45 Uhr

Hajo Seppelt

Die Causa Russland – Informationen aus erster Hand von Hajo Seppelt

Anschl. kurze Pause für informelle Diskusionen, insbesondere zwischen Hajo Seppelt und dem Publikum

„Meet and greet” Hajo Seppelt”

14:00 – 14:45 Uhr

Ist Olympia noch zu retten?

Anschl. längere Pause für informelle Diskussionen, insbesondere zwischen Experten und Publikum

15.15 -16:00 Uhr

Olympia in Deutschland – Leistungssportreform

Anschl. kurze Pause

16:05 – 17:00 Uhr

Aktuelle Diskussionen um Dopingmittel in kleinen Gruppen


PROGRAMM UND THEMEN IM DETAIL

12:00 Uhr Doping-Tests

 

13:05 – 13.45 Uhr

Die Causa Russland – Informationen aus erster Hand von Hajo Seppel

Diskutanten:
Dr. Clemens Prokop
Dagmar Freitag ab ca. 13:30 Uhr
Jonathan Koch

Moderation: NN

Die letzten beiden „Geheimsache Doping“ – Filme in der ARD.

Vor Olympia: die Flaschen, die Blutwerte.

Welche Konsequenzen hätte es geben müssen?

Den am vergangenen Sonntag mit einem Oscar prämierte Film ICARUS hat das IOC als „vollkommen unangemessen“ beurteilt. Was sagt Hajo Seppelt?

Der ICARUS-Film zeigt eindeutig, dass die Seppelt‘schen Untersuchungen Jahre vorher der Ausgangspunkt für die Russland-Enthüllungen sind.

Wie glaubwürdig sind Dr. Grigorij Rodtschenkows Aussagen?

Leben investigative Journalisten gefährlich?

Pause mit Diskussionsmöglichkeiten


14:00 – 14:45 Uhr

Ist Olympia noch zu retten?

Diskutanten:
Dagmar Freitag
Dr.
Clemens Prokop
Prof. Dr. Alexander Beck
Jonathan Koch
Hajo Seppelt
Dr. Harald Schmidt

Moderation : NN

Was läuft schief beim IOC?

Olympia kehrt erst 2024 (Paris) nach Europa zurück – zu spät für ein Überleben von Olympia?

Will Deutschland olympische Spiele? Was müsste sich beim IOC ändern?

Vertritt das IOC noch die Grundgedanken der olympischen Idee?

Welche Auswirkungen hat die Russland-Affäre auf die Olympiade? Was muss sich ändern?

Soll Thomas Bach zurücktreten, wie die Filmregisseure in Los Angeles forderten.

Wie kann die Unabhängigkeit von WADA und CAS gesichert werden?

TUE – Missbrauch der Ausnahmeregelung für die erlaubte Einnahme eines Medikaments, das auf der Dopingliste steht: die Causa Norwegen in Pyeonchang.

Physiologische Grenzen der menschlichen Leistungsfähigkeit.

Rolle der Sportmedizin.

Arzneimittelmissbrauch im Sport.

Die Dopingproblematik, Doping freigeben?

Die Leistungssportreform in Deutschland und Olympia heute, verträgt sich das noch?

Erfolge bei der Winterolympiade, Beweis, dass die deutsche Sportförderung funktioniert?

Es gibt Kreise, in denen tatsächlich der Nobelpreis für das IOC bzw. Thomas Bach diskutiert wird.

Was denken Sie, darf eine mit einem so schlechten Image behaftete Organisation wie das IOC für den Nobelpreis infrage kommen?

Problemfall Hörmann, Problemfall DOSB.

War der Vorschlag von Herrn Hörmann, Frau Pechstein als Fahnenträgerin in Pyeonchang vorzuschlagen, zu rechtfertigen?

Warum Olympia, Anstand und Ethik nicht mehr zusammenpassen.

Längere Pause zur Diskussion zwischen den Experten und dem Publikum

 

15.15 Uhr – 16:00 Uhr

Olympia in Deutschland – Leistungssportreform

Diskutanten:
Dagmar Freitag
Dr. Harald Schmidt
Jonathan Koch
Dr.
Clemens Prokop
Hajo Seppelt

Streitthema Leistungsportreform in Deutschland.

Bertold-Brecht-Schule in Nürnberg, Modell für Elite-Schule des Sports.
„Jugend trainiert für Olympia“.
Leistungssport und gesunde Entwicklung junger Menschen.
Leistungssport aus Sicht eines Verbandsarztes

Moderation NN

16:05  Uhr 

Die „Gebrüder Koffein / Nikotin“

Dr. Katharina Hösl, Klinikum Nürnberg / Paracelsus Medizinische Universität

 

Auf dem Podium

Prof. Dr. Alexander Beck, Teamarzt, DSV (Deutscher Schwimm Verband)
Hans Böller, Leiter Sportredaktion Nürnberger Nachrichten
Dagmar Freitag, Vorsitzende Bundestagsausschuss Sport
Jonathan Koch*, Athleten Deutschland, eine unabhängige Athletenkommission
Jörg Mebus, SID (Sport-Informations-Dienst), Köln
Dr. Clemens Prokop, Früherer Präsident DLV, Regensburg
Philipp Roser, Nürnberger Zeitung
Dr. Harald Schmidt, Leiter Bertold-Brecht-Schule (Elite-Schule des Sports), Nürnberg
Hajo Seppelt, ARD Dopingredaktion, Berlin / Köln

*„Athleten Deutschland“ e.V. Mitglieder sind die gewählten Athletenvertreter der gut sechzig Sportverbände des Landes. Die Athleten wollen eine unabhängige Vertretung; es richtet sich wohl hauptsächlich auch gegen den DOSB, der sofort befürchtete, die Athleten wollten mehr Geld von ihm.

Leitung der Veranstaltung

Prof. Dr. Fritz Sörgel

Organisation: Dr. Martina Kinzig, Dr. Cordula Lebert, Dipl. Psychol. Betina Volk-Stauber, Apothekerin Corinna Fischer.

IBMP – Institut für Biomedizinische und Pharmazeutische Forschung, Nürnberg/Heroldsberg
Paul-Ehrlich-Straße 19
90562 Nürnberg-Heroldsberg
Telefon: 0911-518280
eMail: IBMP@osn.de

Der „Doping“ – Test. Hohe Koffeinspiegel im Blut. Bin ich gedopt?

Koffein steht zwar nicht mehr auf der Dopingliste, gilt aber in der Bevölkerung als Stoff, der gegen Müdigkeit eingesetzt wird und dem im Leistungssport positive Effekte nachgesagt werden.

Die Teilnehmer der Veranstaltung können auf Wunsch ihren Koffeinspiegel anonymisiert messen lassen.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Teilnehmer können im Rahmen der Veranstaltung auch ein Teilnehmerzertifikat erhalten. Dazu ist aber eine Anmeldung über eMail erforderlich.



















International Workshop on Therapeutic Drug Monitoring of Antiinfectives (PEAK)  Frankfurt/Main

26.04.2017


Antiinfektiva-Einsatz beim Schwerkranken durch
Drug Monitoring maßschneidern

13.01.2017




Siehe Veranstaltungen, je nach Zugang

auf dieser Seite links (PC)

oder

rechts ("Menü") Smartphone (iPhone).










































 


 

 

 


 




















 

 

Gefällt mir

 

 

 

 

 

 

 

 

17587

 

 

 

 

 

 

 

Bitte konfigurieren Sie dieses Download Widget